SEITE: 523 --

Erneutes Hornissennest im Schornstein!!

16.09.2019 22:46 UhrSteffen Driemer

 


bei wiederkehrenden Schornsteinfegerarbeiten hat unser Mitarbeiter Herr Heckmann ein Hornissennest im Schornstein

aufgefunden. An diesem Schornstein ist eine Feuerstätte für feste Brennstoffe angeschlossen.

 

Gefahr des Mangels:

Sollte die am Schornstein angeschlossene Feuerstätte betrieben werden, so besteht akute Vergiftungsgefahr für den Betreiber der Feuerstätte und allen Personen die sich  im Gebäude oder Aufstellraum der Feuerstätte befinden.

Rauchgasvergiftung!

Überlastung/Überheizung eines Ofens!

16.09.2019 22:46 UhrSteffen Driemer

 



Bei einer routinemäßigen Überprüfung einer Feuerstätte,

wurde folgender Mangel ersichtlich:

Die Feuerstätte ist im Bereich der Feuerraumtür (Rahmen der Feuerstätte) durch Rissbildung stark beschädigt. Dieser Schaden wurde durch eine dauerhafte Überlastung/Überheizung der Feuerstätte bewirkt.

Feuerstätten sind laut Hersteller mit einer festgesetzten Heizleistung in KW definiert (z.B. 5,6,7 oder 8 KW). Diese Heizleistung ist gerade bei Kaminöfen, wie in diesem Beispiel, mit einer festgesetzten Brennstoffmenge eines Brennstoffes, die pro Stunde in der Feuerstätte verbrannt werden kann, zu erreichen. In den meisten Brennräumen von Feuerstätten würde jedoch eine deutlich größere Menge an Brennstoff in der Brennraum hineinpassen. Das kann den Betreiber einer Feuerstätte dazu verleiten, eine erheblich größere Menge an Brennstoff pro Stunde in der Feuerstätte zu verbrennen. Hierbei wird auch eine deutlich größere Menge an Energie innerhalb einer bestimmten Zeit freigegeben. Die Feuerstätte kann diese Energie nicht mehr abgeben. Die Materialien der Feuerstätte werden über kurz oder lang diesen Belastungen nicht standhalten. Dadurch wird die Feuerstätte zerstört und unbrauchbar, wie in diesem Beispiel!

Wichtig:

Wieviel Brennstoff in einer Feuerstätte pro Stunde verbrannt werden kann, ist in der jeweiligen Bedienungsanleitung des Herstellers der Feuerstätte zu erlesen! Alternativ Fragen Sie Ihren Schornsteinfeger.


 

 

 

Zerstörte Abgasleitung an Außenwand

16.09.2019 22:46 UhrSteffen Driemer

 

Bei wiederkehrenden Schornsteinfegerarbeiten wurde eine defekt Abgasleitung entdeckt.

Die Abgasleitung wurde durch äußere Einwirkung (KFZ) beschädigt.

 

Gefahr bei Verwendung dieser defekten Abgasleitung:

Abgase strömen zurück in den Aufstellraum der Feuerstätte.

 

Vermeidung: Montage eines Stoßschutzes um den unteren Bereich der Abgasleitung an der Außenwand (Zugangsbereich des KFZ).

Generell vorsichtig fahren mit dem PKW ;-)

Hornissennest im Schornstein

16.09.2019 22:46 UhrSteffen Driemer

 

bei wiederkehrenden Schornsteinfegerarbeiten wurde ein Hornissennest im Schornstein

aufgefunden. An diesem Schornstein ist eine Feuerstätte für feste Brennstoffe angeschlossen.

 

Gefahr des Mangels:

Sollte die am Schornstein angeschlossene Feuerstätte betrieben werden, so besteht akute Vergiftungsgefahr für den Betreiber der Feuerstätte und allen Personen die sich  im Gebäude oder Aufstellraum der Feuerstätte befinden.

Rauchgasvergiftung!


Defekter Schornsteinkopf.

16.09.2019 22:46 UhrSteffen Driemer

 

Durch das nicht fachgerechte Errichten einer Abgasleitung in einen bestehenden Schornstein (Schacht), wurden Teile des Betonrandes beschädigt.

Gefahr  des Mangels:

Herabfallende Bauteile können Personen- sowie Sachschäden anrichten.


Defekter Schornsteinkopf.

16.09.2019 22:46 UhrSteffen Driemer

 

Gefahr  des Mangels:

 

Herabfallende Bauteile können erhebliche Personen- sowie Sachschäden anrichten.


Defekte Abgasleitung

16.09.2019 22:46 UhrSteffen Driemer

 

Bei der wiederkehrenden Abgaswegeüberprüfung, wurde eine defekte Mündung einer Abgasleitung einer Gasbrennwertfeuerstätte entdeckt. Aufgrund des stark verwitterten Abströmrohres, sind die Abgase bereits in den Ringspalt und somit in den Frischluftbereich der zur Feuerstätte führt, eingetreten.

Gefahr des Mangels:

Es entsteht eine unvollkommene Verbrennung innerhalb der Feuerstätte. Giftiges und hoch konzentriertes Kohlenmonoxyd entsteht bei der unvollkommenen Verbrennung.